Damals

Der USP – Unique Selling Point – steht für die Alleinstellungsmerkmale eines Unternehmens.
Anhand des USPs werden Marketingmessages entworfen und ganze Kampagnen aufgebaut, welche zum Kauf anregen sollen.

Hat ein Unternehmen bei seinen Produkten oder Dienstleistungen keinen klaren Vorteil gegenüber dem Mitbewerb, hat man sich bisher etwas ausgedacht um diese vor der Zielgruppe attraktiver zu machen. Leider tendiert die Werbebranche dazu, den Weg des geringsten Widerstandes zu nehmen was nicht immer aber oft so aussieht:

Man bläst Produkte und Dienstleistungen künstlich auf oder belegt sie mit unterhaltsamem, jedoch nichts sagenden Inhalten. Man gibt Versprechen, welche nicht gehalten werden können. Man täuscht Eigenschaften vor um auf Kundenfang zu gehen.

Um nicht sofort enttarnt zu werden, arbeitete man auch mit dem Vorenthalten von Informationen:

Marketing hat Jahrzehnte hinter sich, in welchen eine sogen. Pfortenmentalität an den Tag gelegt wurde. Die Kunden hatten keine wirklichen Insights hinter die Kulissen, also in die Firmen hinein und Unternehmen auf der anderen Seite verbargen z.B. ihren hierarchischen Umgang mit Personal oder die mindere Qualität ihrer Produkte.

Heute

Unternehmen stehen vor der Herausforderung der Digitalen Transformation. Auf den USP bezogen bedeutet das, sie sind damit konfrontiert, einen Wettbewerbsvorteil zu finden, welcher durch die Erfahrungen der Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten nicht widerlegt sondern bestätigt wird. Ihr Image ist abhängig von echten Erfahrungsberichten. Das haben wir Social Media und dem Internet zu verdanken, welches möglich macht, sich umfassend über die Unternehmen hinter den Produkten und Dienstleistungen zu informieren.

Menschen wollen sich mit den Werten eines Unternehmens identifizieren.
Unternehmen sollten sich daher fragen wo ihr ASP – Authentic Selling Point ist und um diesen herum ihre Kommunikation aufbauen.

Ein Beispiel

Früher konnten sich Hotels mit einer hohen Anzahl offizieller Sterne erlauben, hohe Zimmerpreise aufzurufen und konnten trotzdem nachlässig mit ihren Gästen umgehen. Diese hatten bis auf die Mundpropaganda vor Verwandten und Bekannten keine Fläche um ihre Erlebnisse zu schildern und im Kollektiv somit dem Hotel ein realistischeres Image anzuheften. Heute buchen Suchende das Hotel, über welches sie sich im Vorfeld ein positives Bild machen konnten. Vor Antritt der Reise oder von unterwegs aus, jedoch immer ohne, dass das Hotel dazu selbst Stellung nehmen kann. Bewertungsplattformen spielen hierbei eine große Rolle.

 

Durch 13 Jahre Selbständigkeit in der Werbe- und Marketingbranche habe ich frühzeitig die Ausmaße des Digitalen Wandels und den daraus ableitbaren Herausforderungen für Unternehmen erkannt. Statt weiterhin Firmen im Außen attraktiv darzustellen, ohne dabei auf echte Werte zu bauen, begab ich mich auf die Reise zum Kern der Firmen meiner Kunden und fange heute beim „Punkt 0“ mit ihnen an. Hauptaufgabe ist das Abholen mittelständischer Unternehmen auf die Reise hin zur authentischen und nachhaltigen Darstellung basierend auf fundamentalen Werten. Lesen Sie mehr zu meiner Arbeitsweise:

Die Zettelwirtschaft