Videokampagne EMMA Luftbefeuchterin

Anhand dieser Sketchnote konnten wir die weiteren Schritte besprechen und gleichzeitig alle Beteiligten im Projekt instruieren.

Storyboard

Nach der groben Ideenfindung, welche ich typischerweise in Form von Moodboards präsentierte, legten wir uns recht schnell auf eine Videokampagne fest. Drei Zielgruppen standen hierbei im Fokus: Kultur, Business und Familie.

Wichtiger Gedanke bei der Entscheidung für eine Videokampagne war der Crossmedia-Effekt durch Fotos und die Making-Off Dokumentation während dem Dreh. Diese Storyboards dienten zur groben Orientierung und Visualisierung meiner Ideen für die drei Videos:

Previous
Next

Drei Tage Dreh

In vollstem Vertrauen in meine Einschätzung und die Wahl meines Teams und der StatutInnen drehten wir die drei Videos innerhalb von nur drei Tagen ab, ohne, dass der Kunde persönlich vor Ort war. Die Locations standen, die Personen aus meinem weiteren Bekanntenkreis hatten wir beisammen, das Team war gebrieft und motiviert. Besonderheit: Die Drehlocation „Tonstudio“ konnte ich akquirieren, weil ich kurz vorher durch den Besuch zweier Synchronsprecherinnen aus Berlin, Günter Slatinski aus Bangs, kennengelernt habe. Er vertonte die Videos und Soundeffekte im Nachhinein. Das Winning Team für die Videos vor Ort waren Michael Gross und sein Kollege Fabian Lins. Für Hair’n’Make-up hatten wir Hilfe von der großartigen Katrin Burtscher.

 

Ein großer Dank geht an die gesamte Kampagnencrew:

Danke auch an die Locations:

Making-Off Bilder

Das gesamte Team Stadler Form ist begeistert von der Zusammenarbeit mit Moritz und seinem Team. In dieser Kampagne bewies er erneutes Fingerspitzengefühl und Weitsicht. Die Resultate sprechen für sich.

Dunja Tanner, Director of Marketing

Die Resultate

Besonders gefeiert haben wir die Performance des „Opernsänger“-Videos. Dieses erreichte über 117.000 Views auf Youtube.